Ackern 2019

 

Noch liegt der Acker brach...

 

Der Winter ist Anfang März schon fast zu Ende, aber hier heißt es warten...

 

Denn erst am 18. Mai geht es wieder an den Start...

 

 

 

Mai

 

Der Mai startet in diesem Jahr kalt und nass… im Vergleich zum letzten Jahr, da hatten wir ja schon Ende April mehr Sommer als Frühling.

 

Das macht sich natürlich auch auf dem Acker bemerkbar – mein Mann und ich sind eine Woche, bevor der offizielle Start ist, neugierig und schauen vorbei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel zu sehen ist noch nicht. Das Feld liegt diesmal im hinteren Bereich, dort haben im vergangenen Jahr noch die Kühe gegrast. Dort, wo im vergangene Jahr noch unsere Parzellen waren, wird in diesem Jahr Gerste angebaut. (die kleinen grünen Halme sind schon zu sehen.)

 

Am 18.05.2019 fällt dann wieder der Startschuss für die neuen Teilzeitpächter, die gespannt der Einführung von Herrn Maas folgen.

 

 

Und während die ersten kleinen Regentropfen fallen, geht es zum Feld und wir suchen gemeinsam mit unseren Mitpächtern unsere Parzelle.

 

 

In diesem Jahr haben wir nur eine halbe Parzelle, da unser Projekt 2019 / unser Garten ebenfalls sehr viel Zeit beansprucht.

 

Und bei den Temperaturen mit ausreichendem Regen bekommen wir eine Woche später auch schon die Quittung – nicht nur die Pflanzen, auch das Unkraut ist mächtig gewachsen… (dafür sind in diesem Jahr keine Kartoffelkäfer da)

 

 

 

2 Stunden später ist das Unkraut gerupft und Gurke und Kürbis gepflanzt. Der Schneckenkragen hat sich im letzten Jahr hier als sehr nützlich herausgestellt, er hält Schnecken fern und das angegossene Wasser bei der Pflanze.

 

 

 

 

 

Aber auch unsere Feldnachbarn waren fleißig und haben sich mächtig ins Zeug gelegt… Hier wurden Tomaten und Zucchini angepflanzt, Salate eingezäunt und viele mehr…