Einfrieren

Bevor ich angefangen habe, mein Gemüse einzukochen, habe ich mein frisch geerntetes Gemüse in der Tiefkühltruhe untergebracht.

 

Eigentlich ziemlich einfach, dennoch gibt es ein paar Spielregeln zu beachten:

 

Rote Beete und Kohlrabi sollte man vor dem Einfrieren blanchieren , d.h.: das gewaschene und geschälte Gemüse in die gewünschte Größe schneiden, dann für ca. 2 Min. in kochendes Wasser und anschließend direkt in Eiswasser geben (hier habe ich meine Spüle mit Wassern gefüllt und Eiswürfel dazugetan). Abtropfen lassen und dann in der gewünschten Portionsgröße (ich rechne ca. 200 g als Beilage pro Person) in Gefrierbeutel füllen und ab in den Tiefkühlschrank.

 

Rosenkohl, Blumenkohl, Erbsen, Bohnen und alle anderen Kohlsorten habe ich nur gründlich gewaschen, trockengeschleudert, ggf. kleingeschnitten und dann direkt eingefroren.

 

Bei Spinat und Mangold ist darauf zu achten, dass diese nach dem Waschen gut trocken geschleudert werden. Lose in einen großen Gefrierbeutel möglichst flach verteilen und beim Einfrieren dabei achten, dass diese Beutel immer ganz oben liegen, damit das Gemüse beim Gefrieren nicht „zusammengedrückt“ wird.

 

So – dann hoffen wir mal, dass es auch in diesem Jahr viel zu ernten gibt.

 

Auf das der Gefrierschrank voll wird...

Eure Ackerfee Andrea