saisonal & regional 2017

 

 

Fenchelsalat  |  Flammkuchen mit Spinat  Kartoffelplätzchen  |  Sommer-Nudeln  |

Spinat-Gnocchi-Auflauf  |  Spitzkohl-Kartoffel-Topf Rosenkohl-Auflauf  |

Zucchini-Tomaten-Pasta  |

 

 

 

 


 

Fenchelsalat

Sommersalat – knackig und frisch !

 

Für 2 Personen

 

  • 250 g Fenchel
  • 1 Apfel
  • 2 kleine Orangen
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 1 EL Zucker (Honig oder Dicksaft)
  • 1 EL weißer Essig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sonnenblumenöl

 

Den Fenchel waschen, halbieren, den Strunk herausschneiden und die Hälften in feine Streifen schneiden. Die Orangen gründlich schälen und die einzelnen Schnitze würfeln. Apfel entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein hacken oder durch die Presse drücken. Den Zitronensaft mit dem Knoblauch, Zucker, Essig, einer Prise Salz und dem Öl verrühren.

 

Fenchel und Obst in einer großen Schüssel geben, Dressing drübergießen und mischen – fertig!

Schmeckt alleine, aber auch gut zu Gegrilltem im Sommer.

 

TIPP: Wer mag, kann auch noch 100 g gewürfelten Kochschinken dazugeben smiley

 

 

Flammkuchen mit Spinat

Ein leckeres Herbstgericht – schnell zubereitet

 

Für 2 Personen

 

  • 1 Paket Flammkuchenteig (aus der Frischkühlung)
  • 300g Blatt Spinat – frisch vom Feld oder aus dem Eisfach
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 100 g Walnüsse (gehackt)
  • 100g geriebener Käse (Parmesan oder Emmentaler)
  • 100g gewürfelter Schinken (roh oder gekocht – wie man es mag)

 

Spinat gründlich waschen (wenn frisch vom Feld) oder auftauen. Walnüsse hacken.

 

Backofen auf 175° C vorheizen.

 

Backblech mit Backpapier auslegen. Den Flammkuchenteig darauflegen, Creme fraiche gleichmäßig darauf verteilen. Jetzt den Spinat ebenfalls darauf verteilen. Erst die gehackten Walnüsse darüber geben, dann den Schinken und zum Schluss den geriebenen Käse.

 

Den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen ca. 15 – 20 min Backen – Fertig !

 

TIPP: Statt Emmentaler passt auch Gorgonzola super auf den Flammkuchen. Und wer keine Walnüsse mag – Haselnuss oder Mandeln passen hier ebenfalls. smiley

 

 

 

Kartoffelplätzchen

Für jede Jahreszeit - alleine mit Salat oder als Beilage zum Fleisch - MEGALECKER!

 

Für 2 Personen

 

  • 500 g Kartoffeln
  • Salz
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 2 Eigelb
  • 1 Tasse Semmelbrösel für den Teig
  • 80 g geriebener Käse
  • 1 EL Butter
  • Butterschmalz zum Braten
  • Semmelbrösel

Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Salzwasser ca 10-15 min gar kochen. Abgießen – und mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. (Wer eine Kartoffelpresse hat – damit geht es noch besser).

 

Die Zwiebeln in der Zwischenzeit schälen, ganz fein würfeln und einem EL Butter glasig dünsten. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

 

Dann die Zwiebeln mit dem Eigelb, den Semmelbröseln und dem Käse zu der abgekühlten Kartoffelmasse geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

 

Aus dem Kartoffelteig ca. 10-12 kleine Kugeln formen, in den Semmelbröseln parnieren und flach drücken.

 

Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, die Kartoffelplätzchen darin nacheinander kräftig anbraten und dann bei mittlerer Hitze auf jeder Seite in 2 Minuten goldbraun werden lassen – FERTIG.

 

TIPP: Jetzt noch ein frischer Salat vom Feld dazu – lecker, vegetarisch – und SATT ! smiley

 

 

Sommer-Nudeln

Brokkoli, Zucchini und Nudeln – das perfekte Sommergericht für 4 Personen!

 

  • 320 g Nudeln
  • 250 g Brokkoli (geputzt)
  • 250 g Zucchini
  • 100g Mini-Tomaten
  • 200 g Creme fraiche
  • 40 g geriebener Käse
  • 60 g Nüsse/Kerne (was ihr gerade zu Hause habt, Pinie, Zedernüsse, Cashew, Mandel oder Haselnuss)
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer

Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen schneiden. Die Zucchini ebenfalls waschen, in Scheiben schneiden und die Scheiben noch einmal halbieren. Die Mini-Tomaten waschen und auch halbieren.

 

Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen, abschrecken und abtropfen lassen.

 

Inzwischen erst den Brokkoli mit 1 EL Butter bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten in einem Topf andünsten, dann ca. 80-100 ml Tasse Wasser dazugeben, Deckel auf den Topf und weitere 6 Minuten garen. Jetzt die Zucchini dazu geben und weitere 3 Minuten garen, dann abgießen und beiseite stellen.

 

Die Kerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten (ggf. vorher etwas zerkleinern).

 

Nudeln und die Brokkoli-Zucchini-Mischung in einen großen Topf geben und vermischen, Creme fraiche untermengen und die Tomaten unterheben. Ganz kurz noch einmal erhitzen (ca 1 Minute) Auf 2 Teller verteilen, die gerösteten Kerne und den geriebenen Käse darüber verteilen – Fertig ! smiley

 

 

Spinat-Gnocchi-Auflauf

Frühlingserwachen - ohne Fleisch – trotzdem lecker und es reicht für 2 !

 

  • 250 g frischen Spinat (schon geputzt)
  • 250 g Gnocchi (aus der Frischkühlung oder eingeschweißt)
  • 80 - 100 g Blauschimmelkäse
  • 200 ml Sahne
  • 50 g geriebenen Parmesan (oder Emmentaler)
  • 2 EL Butter
  • eine kleine Handvoll Pinienkerne (es gehen auch Mandeln oder Cashewkerne)
  • Salz
  • wer mag – etwas geriebene Muskatnuss

Den geputzten Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen

 

In einem großen Topf 1 EL Butter erhitzen, den Spinat darin 2 Min. bei mittlerer Hitze garen, etwas Salz dazugeben und dann beiseite stellen (wer mag – mit etwas geriebene Muskatnuss abschmecken).

 

Backofen auf 175° C vorheizen.

 

In einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze die ½ EL Butter erhitzen, den Blauschimmelkäse darin zusammen mit der Sahne schmelzen.

 

Die Auflaufschale mit der restlichen Butter einfetten. Gnocchi darin verteilen, den Spinat darauf verteilen. Die Blauschimmel-Sahne-Soße darüber gießen, Pinienkernen und den Parmesankäse darauf verteilen.

 

Den Auflauf im vorgeheizten Backofen ca. 18 - 20 Min. garen – fertig !

 

TIPP: Die Menge reicht für 2 Personen. Wer dann doch gerne Fleisch oder Fisch dazu mag – gebratene Hähnchenschnitzen oder Schollenfilets schmecken super dazu. Dann reicht die Menge auch für 3-4 Personen. smiley

 

 

Spitzkohl-Kartoffel-Topf

Ein Herbst-Klassiker – wieder neu entdeckt !

 

Für 3-4 Personen

 

  • 300g Kartoffeln
  • 300g Spitzkohl
  • 300g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel (1 cm) schneiden. Den Spitzkohl längs vierteln, den Strunk herausschneiden und fein schnippeln. Zwiebel fein würfen.

 

Kartoffeln in einem separaten Topf mit wenig Salzwasser ca. 10 Min. garen.

 

Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Min. anbraten. Hackfleisch dazugeben und für ca 5-6 Min. anbraten. Jetzt den Spitzkohl dazugeben, weitere 2-3 Min. braten, dann das Tomatenmark dazu und mit Gemüsefond ablöschen. Weitere 15 Min. zugedeckt bei milder Hitze garen. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Jetzt die geraten Kartoffeln dazu, mischen – servieren – fertig !

 

TIPP: Wer es noch etwas feiner / cremiger mag, kann zum Schluss noch einen Becher Schmand oder Creme fraiche unterheben. Außerdem funktioniert dieser Eintopf auch mit fast jeder anderen Kohlart wie Wirsing, Weißkohl, Schinakohl oder Pak Choi. smiley

 

 

Rosenkohl-Auflauf

Im Winter - für alle Rosenkohlliebhaber und ihre Gäste !

 

Für 4 Personen

 

  • 400 g Kartoffeln (wenn möglich festkochend)
  • 600 g Rosenkohl
  • 250 g fein gewürfelten gekochten Schinken
  • 60 ml Wein
  • 60 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 2 kleine Knoblauchzehen (fein gepresst)
  • 80 - 100 g geriebener Parmesan
  • 1 Handvoll Schnittlauch (in Röllchen geschnitten)
  • 75 g Mandeln (gehackt oder Blätter - in der Pfanne leicht geröstet)
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
  • Salz nach Belieben
  • Butter

 

Beim Rosenkohl die äußeren 2 Blättchen entfernen, ggf. am Strunk noch einmal abschneiden. Die Kartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden.

 

Beide zusammen in kochendem Salzwasser 10 Min. garen. Dann kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und das Gemüse in der Form verteilen. Den Schinken untermengen.

 

Milch und Wein in einen Topf geben. Eier und Sahne mit einem Schneebesen aufschlagen und mit dem Knoblauch zur Flüssigkeit geben. Unter ständigen Rühren aufkochen. Mit Salz und Muskatnuss würzen und 2 Min. bei milder Hitze weiter kochen.

Backofen auf 175° C vorheizen.

 

Die Sauce über dem Gemüse verteilen und mit Käse und den gerösteten Mandeln bestreuen.

 

Den Auflauf im vorgeheizten Backofen ca. 20 Min. garen – Fertig !

 

Vor dem Servieren jede Portion mit einigen Schnittlauchröllchen bestreuen. Es reicht für 4 Portionen.

 

TIPP: Auch hier gilt: für alle die, die kein Fleisch mögen – den Schinken einfach weglassen. Auch so schmeckt der Auflauf richtig lecker. smiley

 

 

Zucchini-Tomaten-Pasta

Hier grüßt der Sommer... geht schnell und ist ganz einfach – hier für 4 Personen!

 

  • 400 g Rinderhack
  • 2 Zucchini (ca.400 g)
  • 4 El Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 g passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Nudeln
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 6 Stiele Thymian
  • 150 g Käse (hier geht vieles – Parmesan, Emmentaler, Schafs- oder Ziegengouda)
  • Salz, Pfeffer nach belieben

 

Basilikum fein hacken, Thymianblättchen vom Stengel zupfen.

 

Zucchini putzen, vierteln und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini darin anbraten bis sie leicht braun ist, salzen und pfeffern. Zucchini aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Die Kräuter über die gebratenen Zucchini geben und damit vermischen.

 

Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen, das Hack dazu geben und krümelig anbraten. Dann das Tomatenmark und die gehackte Knoblauchzehe dazu und 3 Min. weiterbraten. Bitte ständig rühren, damit es nicht anbrennt.

 

Dann die Zucchini und die passierten Tomaten untermischen. Gegebenenfalls noch einmal mit Salz nachwürzen.

 

Inzwischen die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Nudeln zur Hack-Zucchini-Mischung geben. Den Käse grob reiben und zu den Nudeln servieren.

 

TIPP: Es geht auch ohne Fleisch – dann den Schritt mit dem Hackfleisch einfach weglassen. Oder Hackfleisch durch Sojaschnetzel (vorher 5 Min. in Gemüsebrühe einweichen) ersetzen. smiley

 

oben-->